Posts tagged ‘Weihnachtsgeschenk’

Endlich Weihnachten…

Endlich ist es wieder soweit und die besinnliche und friedliche Zeit des Jahres ist wieder da. Obwohl, ganz so friedlich und besinnlich war der alljährliche Kampf um Geschenke und Lebensmittel nun auch wieder nicht. Aber was soll man machen, das ist eben Weihnachten und wenn man sich nicht stressen lässt, kann das ganze Ritual auch ganz unterhaltsam sein.
Ich persönlich habe zwar auch erst seit gestern endlich ein wenig Weihnachtsgefühl, denn alle Geschenke sind verpackt, mein Weihnachtsbaum ist geschmückt, die Wohnung sauber – die Feiertage und die Familie können also kommen!
Apropos Weihnachtsbaum oder auch Christbaum, woher kommt dieser Brauch, sich einen Baum in die Wohnung zu stellen und ihn zu schmücken?

Der Christbaum, wie wir ihn kennen, ist noch keine 400 Jahre alt. Den Brauch jedoch, die düstere Winterzeit mit grünen Pflanzen als Hoffnung auf neues Leben und Kerzen als Hoffnung auf neues Licht zu schmücken, gab es schon immer.
Die Lebenskraft, die in wintergrünen Gewächsen steckte, wurde als Heilkraft gedeutet. So glaubte man sich Gesundheit ins Haus zu holen, wenn man dieses zu Neujahr mit Grünem schmückte. Schon die Römer bekränzten ihre Häuser zum Jahreswechsel mit Lorbeerzweigen. Das mittelalterliche Deutschland brachte je nach Landschaft Eibe, Stechpalme, Wacholder, Mistel, Buchs, Tanne und Fichte ins Haus.
Die Sitte, grüne Tannenzweige („Weihnachtsmaien“) ins Haus zu stellen, wird sogar schon für 1494 im „Narrenschiff“ Sebastian Brants bezeugt. Schon von 1535 ist überliefert, daß in Straßburg kleine Eiben, Stechpalmen und Buchsbäumchen verkauft wurden, die noch ohne Kerzen in den Stuben aufgehängt wurden. 1605 soll es bereits einen mit Äpfeln geschmückten, aber noch kerzenlosen Weihnachtsbaum in Straßburg gegeben haben. Es soll 1611 in Schlesien der erste kerzengeschmückte Tannenbaum im Schloß der Herzogin Dorothea Sybille von Schlesien gestanden haben.
Im 18. Jahrhundert wurde der Tannenbaum häufiger, so berichtet Lieselotte von der Pfalz 1708 von einem Buchsbäumchen mit Kerzen ersetzt. Goethe lernte den Weihnachtsbaum in Straßburg 1770 kennen. In Berlin stand 1780 der erste Weihnachtsbaum. Für das Jahr 1813 werden die ersten Weihnachtsbäume aus Wien und Graz gemeldet, 1815 aus Danzig, allgemeiner verbreitet hat sich der Christbaum in Österreich erst, seit Henriette von Nassau-Weilburg, die Gemahlin des Erzherzogs Karl, im Jahre 1816 das Weihnachtsfest mit einem kerzengeschmückten Weihnachtsbaum gefeiert hatte. In die Neue Welt kam der Weihnachtsbaum gewissermaßen im Reisegepäck deutscher Auswanderer, und 1891 wurde erstmals ein Lichterbaum vor dem Weißen Haus, dem Amtssitz des Präsidenten der USA, in Washington aufgestellt. (Quelle: Weihnachtsseiten.de)

Genug Geschichte! Wir haben übrigens keinen üblichen Weihnachtsbaum, aber ich finde unsere Lösung auch sehr ansprechend! 🙂
Ich wünsche euch nun allen frohe Feiertage, lasst es euch schmecken und streitet euch nicht mit euren Lieben! Ansonsten hilft vielleicht dieser Artikel: Wie vermeide ich Streit an Weihnachten?

Advertisements

23. Dezember 2009 at 19:20 Hinterlasse einen Kommentar

20 Jahre Simpsons

Marge, das internet gibs jetzt auch für Computer! Homer

Mit solchen und so ähnlichen Sprüchen beglücken uns nun schon seit 20 Jahren die Simpsons. Am 17. Dezember feierte die amerikanische gelbe Zeichentrick-Familie ihren 20. Geburtstag.
Seit 1989 produzierte das Team um Matt Groening und James L. Brooks über 440 Episoden in 20 Staffeln, etliche Simpsons-Kurzfilme und natürlich einen Film. Damit sind die Simpsons nicht nur die erfolgreichste Zeichentrickserie aller Zeiten sondern auch die umfangreichste. Da man da schon mal den Überblick verlieren kann hat Pro7, der Sender auf dem „Die Simpsons“ Montag bis Freitags um 18:10 Uhr und Dienstags um 20:15 Uhr zu sehen sind, einen Episodenüberblick erstellt.
Auf der Pro7 Simpsons Seite findet ihr noch mehr allerlei wissenswertes, z.B. was war Maggies erstes Wort? Woher haben die Hauptcharaktere ihre Namen und ist Smithers nun homo- oder bisexuell?! Die Simpsons auf Pro7…

Wer sich schon für den Überflieger und absoluten Fan hält, kann sein Wissen im „Wer wird Millionär – Simpsons Special“ testen. Simpsons-Edition WWM…

Das Haus der Simpsons gibt es übrigens wirklich. Es wurde von „Kaufman and Broad“ in Henderson, Nevada, kurz vor Las Vegas gebaut. Es hat eine Fläche von 204 Quadratmeter und vier Schlafzimmer. Die Pepsi-Cola Company hatte einen Wettbewerb gestartet, bei dem man genau dieses Haus gewinnen konnte. Die 63-Jährige Barbara Howard gewann dieses Haus 1997. Mehr vom Simpsons-Haus…

Wer sich noch ein wenig anspruchsvoller mit den Simpsons auseineandersetzten möchte, sollte sich das Hörbuch „Die Simpsons und die Philosophie. Schlauer werden mit der berühmtesten Fernsehfamilie der Welt“ zulegen. Hier haben sich ein paar clevere Gelehrte ein Herz gefasst und mit diesem Buch bewiesen, welche Weisheit in den Simpsons steckt. (Quelle: Audible.de)

Zum Abschluss gibt es das Simpsons Intro in Zeichentrick vs. Real Life.
Welches gefällt euch besser ? 🙂

18. Dezember 2009 at 16:20 Hinterlasse einen Kommentar

Alle Jahre wieder

Alle Jahre wieder geht das Geschenke suchen, finden, kaufen und einpacken los. Und jedes Jahr hat man den gleichen Ärger, Stress, Ideenlosigkeit und Kopfzerbrechen, was man denn nun verschenken könnte. Nicht zu teuer, trotzdem schön, irgendwie kultig, bunt aber schick, brauchbar und nützlich sollte es auch sein und noch vieles mehr schwirrt einem im Kopf herum.

Too2 Late Vielleicht schafft mein folgender Tipp ein wenig Abhilfe.
Aus dem Moma NY: die super puristischen, in 20 Farben erhältlichen, aus Silikon und nur 15 Gramm leichten, wasserdichten Digitaluhren von Too Late! Eine Uhr verpackt in einem schicken Glas kostet nur 18,- €. Da ist für jeden was dabei. Es gibt sogar fünf im dunkeln fluoreszierende Farben.
Ich selbst habe noch keine dieser Uhren aber sie ist bestimmt super beim Sport, da sie klein ist und wie ein Armband am Handgelenk sitzt. Da sie nicht teuer ist, kann man sich sogar mehrere kaufen, um sie passend zum Outfit anzuziehen.

Mein Fazit: Prima Idee & absolut empfehlenswert!

Erhältlich ist diese Uhr im folgenden Shop:
http://www.too2-late.de
Der sitzt übrigens nicht in NY, sondern in Dormagen, also keine Angst vor unerschwinglichem Porto, langen Wartezeiten oder Problemen mit dem Zoll! 🙂

Too2 Late 2

2. November 2009 at 14:00 Hinterlasse einen Kommentar


Kalender

Oktober 2017
M D M D F S S
« Feb    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Kategorien

Blogarchiv

Tweets