Posts tagged ‘USA’

Kolumne à la Carrie Bradshow & SatC

Oh wunder, ich komme zum Schreiben. Leider raubt mir im Moment alles und jeder die Zeit für einen befreienden und kreativen Output. Entweder hat man soviel zu tun, dass man Abends einfach nur noch erschöpft auf dem Sofa einschläft oder man sitzt mit einem komplett leer gepusteten Kopf am Laptop und fragt sich, was man noch vor einer Minute gedacht hat. Also wieder mal nichts mit unterhaltsamen Niederschriften.

Durch den neuen Job, kommt man aber rum: Im WWW stößt man auf allerlei interessantes und kurioses. Von Fotos irgendwelcher prekären Situationen bis hin zu Kolumnen, aufgezogen wie sie einst schon Carrie Bradshaw aus unserer Lieblings-US-Sendung „Sex and the City“ schrieb, ist alles dabei.

Wer gerne ähnliche Inhalte konsumiert, schaut sich mal auf der Onlineseite des größten Boulevard-Blatt Deutschlands die erste InternetNovela an. Ganz unterhaltsam und als das gewisse Schmankerl für Zwischendurch oder die Mittagspause, kann man hier lesen, was Autorin und Singlefrau Sophie Hirsch in ihrem Leben erlebt und in der Kolumne zum Besten gibt. Vom Treffen mit dem Ex, Babys, Mädels-Abende und Naturkatastrophen ist alles dabei. Das echte Leben eben. No Sex? But the City: Das geheime Tagebuch der Sophie Hirsch

Und wie ihr als echte Fans von SatC wisst, startet am 27. Mai 2010 der zweite Film unser New Yorker Heldinnen „Sex and the City – Der Film“ in den deutschen Kinos. Also den Termin schon mal in den Kalender eintragen. Hier sind übrigens die ersten Bilder zum Film:

Advertisements

21. April 2010 at 18:50 Hinterlasse einen Kommentar

High Line NY

Wie steht es bei dem Bewertungsportal Qype: „Ein neues „MUST“ in New York!“
Dem kann ich nur zustimmen. Die Metropole an der Ostküste der USA hat ein neues Sightseeingobjekt, das man auf keinen Fall auslassen sollte.
Während unserem NY-Trip Anfang Juni hatten wir die Gelegenheit am Eröffnungstag am 9. Juni 2009 diese Parkanlage, die eine ehemalige Bahnanlage ist, zu besuchen. Die High Line ist eine Mischung aus Park, Industriedenkmal und Gesamtkunstwerk – einfach atemberaubend. Die Natur holt sich ihren Raum zurück…

Die High Line ist zur Zeit im Westen von Manhatten durch mehrere Aufstiege zwischen der Gansevoort Street im Meatpacking District bis zum Gallery District bis zur 20th Street (Sektion 1) täglich von 7 Uhr morgens bis 22 Uhr abends begehbar. Bisher wurde nur eine Sektion geöffnet, die weiteren immer weiter nach Norden verlaufenden Sektionen werden in den nächsten Jahren geöffnet. Bisher stehen zwei Fahrstühle in der 14th und 16th Street zur Verfügung.

Die High Line wurde in den 30’er Jahren gebaut, um die Gefahrguttransporte von NY’s Strassen zu bekommen und jetzt für 160 Millionen $ zu einem Erholungspark mitten in New York umgebaut!

Mein Urteil: Absolut Sehenswert und 1,5 Meilen, die es sich lohnen zu laufen!

Wer mehr Infos und Impressionen haben möchte, schaut sich die Offizielle Homepage der High Line an.

Quellen: HIGH LINE, QYPE

27. Oktober 2009 at 18:07 Hinterlasse einen Kommentar

Schlecht-Wetter-Syndrom

Schlechte Laune wegen schlechtem Wetter? Dann einfach ein wenig tanzen und die schlechte Laune ist verflogen! Am besten zu dem hier:

Ist zwar schon ein paar Tage alt aber macht trotzdem gute Laune!

5. Oktober 2009 at 15:41 2 Kommentare

Gewusst wie …

Eine peinliche Verfolgungsjagd hat sich die Polizei in Utah mit einem Siebenjährigen geliefert. Mit perfekter Fahrtechnik und einer Maximal-Geschwindigkeit von 64 km/h hielt er die Cops längere Zeit auf Distanz. Der Bub hatte sich das Auto geschnappt, um nicht in die Kirche gehen zu müssen… 🙂

31. Juli 2009 at 11:25 2 Kommentare

Zeitgeist

„Zeitgeist“ ist ein Dokumentarfilm, der von Peter Joseph produziert wurde und im Juni 2007 frei verfügbar ins Internet gestellt wurde. Der Film beschäftigt sich mit Verschwörungstheorien über Religionen, 9/11 und der Herkunft des Geldes.
Im Oktober 2008 wurde ein zweiter Teil „Zeitgeist: Abbendum“ veröffentlicht, der näher auf die Finanzwirtschaft und das Bankensystem eingeht.
Schaut man sich diese Filme an, ohne vorher eigentlich zu wissen worum es geht, kann es schon passieren, dass einem, so wie mir, die Kinnlade der Schwerkraft zum Opfer fällt.
Der erste Film ist in 3 Teile gegliedert. Der erste Teil befasst sich mit der größten Geschichte aller Zeiten und handelt von den messianischen Legenden in vielen Kulturen der vorchristlichen Welt und den daraus übernommenen Geschichten innerhalb des Judentums und Frühchristentums.
Der zweite Teil beschäftigt sich mit Verschwörungstheorien zu den Anschlägen am 11.09.2001, dem WorldTrade Center, dem Pentagon und Shanksville.
Der letzte Teil handelt über die Abschaffung der US-Zentralbank und die Gründung der Federal Reserve, die Entwicklung des Geldsystems in den USA und die Behauptung, dass die Fed eine von einem Bankenkartell betriebene und kontrollierte private Organisation ist, deren Ziel es sei, die Bürger zu versklaven und den Staat zu kontrollieren.
Hört sich im ersten Moment wirklich sehr nach einer abgedrehten Verschwöhrungstheorie an, ich weiß selbst auch nicht in wie weit alle Fakten, die in allen Teilen genannt werden, belegbar sind, da ich mich, wie ein Großteil der Menscheit nicht wirklich mit dem Finanz- und Steuersystem auskenne, was mitunter hervorragend zu den Theorien passt. Nur ich weiß, dass die Behauptungen bestimmt nicht von ungefähr kommen und wenn man mal logisch nachdenkt, da, wie man so schön sagt „echt was nicht stimmen kann“!
Schaut man sich den oben genannten zweiten Film an, beginnt man zu verstehen, dass alles auf einer großen Lüge aufgebaut ist.
Selbst wenn nicht alles stimmt, was diese Filme wiederspiegeln, steckt doch bekanntlich überall zumindest ein Fünkchen Wahrheit drin.
Der Film erhielt im November 2007 in Hollywood im Rahmen des „4th Annual Artist Filmfestival“ den „Best feature Award“ für Spielfilme der Kategorie „Artivist Spirit“. Der Nachtrag „Zeitgeist Addendum“ erhielt 2008 diese Auszeichnung ebenfalls. Und obwohl diese Filme diese Auszeichnungen erhielten, stieß der Film nur auf geringes Interesse in den Medien. Auch das ist schon sehr verwunderlich, da man doch annimmt das solche Theorien den Menschen einen Denkanstoß geben, zum Nachfragen oder selbst recherchieren anregen.
Kritiken behaupten, dass man sich lediglich rhetorischer Tricks bedient hätte, damit nicht belegbare Theorien fundiert wirken und die Zuschauer das Gehörte und Gesehene glauben lassen, aber kann man solche schwerwiegenden Behauptungen wirklich nur durch rhetorisches Geschick zu glaubhaften Fakten verwandeln? Natürlich handelt es sich da um eine sehr große Grauzone, wie es von den Kritikern benannt wird, aber zum Glück hat jeder die Fähigkeiten sich selbst darüber Gedanken zu machen und sein eigenes Urteil zu bilden.

Offizielle Webseite
Zeitgeist – Der Film (erster Teil/deutsche Version)
Zeitgeist – Abbendum (Fortsetzung/deutsche Version)

Quelle: Wikipedia

13. Juli 2009 at 14:51 Hinterlasse einen Kommentar


Kalender

Oktober 2017
M D M D F S S
« Feb    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Kategorien

Blogarchiv

Tweets